Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Auszug aus der Satzung

§ 2 Vereinszweck
(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Volks- und Berufsbildung im Bereich der öffentlichen Gesundheit.
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch
a) Aufklärung der Bevölkerung über einen gesunden aktiven Lebensstil, gesunde Ernährung und ganzheitliche
Gesundheit.
b) Förderung von Veranstaltungen, Workshops und Seminaren, die der Förderung der Gesundheit dienen z.B.
durch Vermittlung von Referen
ten für Vortrags- und Seminarveranstaltungen.
c) Förderung von Berufsgruppen, die sich in der Gesundheitsberatung engagieren. Hierzu zählen zum Beispiel
Gesundheitsberater, Ernährungsberater, Stress-Management-Trainer etc. Dies kann durch Informationen über
gesundheitsrelevante und berufsübergreifende Themen geschehen, die Bildung einer Plattform für Kommunikation und Erfahrungsaustausch und das Angebot der Darstellung auf der Homepage des Bundesverbandes.

§ 4 Mitgliedschaft
(2) Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand. Voraussetzung für den Erwerb der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag, der an den Vorstand gerichtet sein soll.
(4) Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum 31.12. des Kalenderjahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem/der Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten.

§ 8 Mitgliederversammlung
(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen.
(2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn die Einberufung von 10% der Vereinsmitglieder schriftlich und unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt wird.
(3) Die ordentliche Mitgliederversammlung wird vom Vorstand des Vereins mindestens  einmal im Geschäftsjahr einberufen. Die Einladung erfolgt mindestens 14 Tage vorher per E-Mail durch den Vorstand mit Bekanntgabe der
vorläufig festgesetzten Tagesordnung an die dem Verein zuletzt bekannte Mitgliedsadresse. Mitglieder, die keine E-Mail Adresse haben, werden per Brief eingeladen.